Sie suchen ein Training zum EASA Part 21J?

Wir schulen Ihr Personal – vor Ort!

Unverbindliches Angebot einholen unter:

 +49 (0) 40 – 5131 – 52 91

EASA Part 21J Entwicklungs- und Zulassungskompetenz aufbauen

AeroImpulse – Ihr kompetenter Partner für entwicklungsbetriebliche QM-Systeme in der Luftfahrt-Zulieferindustrie

Certification Specifications (Bauvorschriften), Klassifizierung von Entwicklungsvorhaben, Critical Review Items (CRIs), Konfigurationsmanagement, Nachweisführung, DAL-Level, Compliance Document, MoC, STC: Das sind nur einige Themen, mit denen Entwicklungsingenieure in der Luftfahrt konfrontiert werden – ob mit oder ohne EASA-Zulassung nach Part 21J. Hinzu kommen zahlreiche Dokumente, die fast jeder kennt oder mal gehört hat, deren Anwendung aber in der Praxis Probleme bereitet. Neben den Bauvorschriften selbst, sind dies meist die RTCA DO 178, RTCA DO 160 und DO 256, SAE ARP 4671, FAR 25.1309, MOPS.

 

In diesem Umfeld wollen Sie lernen,

  • den Ablauf des Entwicklungsprozesses zu verstehen,
  • Bauvorschriften und deren AMC korrekt zu identifizieren und zu interpretieren,
  • die richtige Nachweismethode (MoC) abzuleiten,
  • Tests EASA-konform durchzuführen und den Anforderungen an die Testdokumentation gerecht zu werden,
  • konkrete betriebliche Fragestellungen und Zulassungsprobleme besprechen und Lösungen finden.

Mit unseren Seminaren zum Part 21J und zur Bauteilentwicklung qualifizieren wir Ingenieure, Konstrukteure, deren Führungskräfte sowie sonstiges entwicklungsrelevantes Personal. Unsere Trainings sind dabei auf regelkonforme Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation von Entwicklungsvorhaben nach EASA Part 21J und EN 9100:2018 ausgerichtet.

Durch den fachlichen Erfahrungsaustausch mit unseren erfahrenen Trainerinnen und Trainern, praxisorientierten Fallbeispielen sowie konkreten Fragestellungen aus Ihrem Betrieb gewinnen Sie das nötige Expertenwissen, um entsprechend den luftfahrttechnischen Standards zu entwickeln. Dazu kommen wir in Ihr Unternehmen und schulen das Personal.

Interesse geweckt? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Kennen Sie unser EASA Part 21J Online-Training?

Erfahren Sie mehr über…

Beispiel Auditbeanstandungen

Mehr Erfahren

Erfahren Sie mehr über…

EN 9100:2018
Auditablauf

Mehr Erfahren

Erfahren Sie mehr über…

EASA Part 21G
Herstellungsbetriebe

Mehr erfahren

Unser Training zum Part 21J / zur Bauteilentwicklung

An wen ist unser praxisorientiertes Training zum Part 21J / zur Bauteilentwicklung?

Das Seminar ist für Mitarbeiter in der Entwicklung für luftfahrttechnische Produkte sowie Bau- und Ausrüstungsteile konzipiert, die sich mit den spezifischen Anforderungen unserer Branche auseinandersetzen wollen bzw. müssen. Vorkenntnisse sind nicht zwingend notwendig, vorteilhaft ist jedoch ein Grundwissen zur luftfahrttechnischen Entwicklung. Unser Training zum Part 21J und zur Bauteilentwicklung richtet sich an folgende Zielgruppen:

  • Ingenieure und Konstrukteure
  • Entwicklungsbetriebliche Führungskräfte
  • Sonstige entwicklungsrelevante Mitarbeiter

Methodik

Methodisch handelt es sich um Classroom-Trainings, welche durch zahlreiche Praxisbeispiele sowie durch Übungen und Diskussionen angereichert werden. Ein besonderer Fokus richtet sich auf die typischen Schwachstellen der täglichen Praxis. Unsere Part 21J-Schulungen enthalten erfahrungsgemäß einen hohen Praxisanteil durch Input den Input der Teilnehmer. Bei Inhouse-Trainings kann auf betriebliche Sachverhalte und Ihre konkreten Entwicklungs- und Zulassungsfragestellungen detailliert eingegangen und spezifische Lösungsansätze erarbeitet werden. Dafür besteht ausreichend Raum für die Diskussion.

Dauer:

1 bis 2 Tage nach Kundenbedarf

Abschluss:

Im Anschluss an das Training erfolgt auf Wunsch eine Wissensabfrage, in der die Erreichung des Lernziels getestet und nachgewiesen wird. Nach dem Training zum Part 21J / zur Bauteilentwicklung erhalten Sie von uns ein Zertifikat, das Sie für die Behörden als Schulungsnachweis nutzen können.

Schwerpunkte unserer Schulung zum Part 21J / zur Bauteilentwicklung:

Nach einer Einführung, Wissensauffrischung bzw. Grundlagenvermittlung zur EASA-Welt richtet sich der Blickwinkel auf den Part 21 und den Zulassungsprozess. Es folgen die Besonderheiten von Repair Approvals, Minor Changes und der Bauteilentwicklung. An einem zweiten Tag besteht die Möglichkeit tief in die Nachweisführung und den Umgang mit Bauvorschriften und anderen Nachweisvorgaben einzusteigen.

Inhalte:

  • Gesetzliches und behördliches Regelwerk nach EASA Part 21
  • Organisationsanforderungen an luftfahrttechnische Bauteilentwickler,
  • Zulassungsprozesses für luftfahrttechnische Bauteile, inkl. Begleitprozessen
  • Besonderheiten bei kleinen Entwicklungen und Repair Approvals
  • Klassifizierung der Entwicklungsvorhaben,
  • Einführung in die EASA Bauvorschriften und Nachweisführung:
    • Europäische und internationale Bauvorschriften
    • Arbeiten mit Certification Specification (i.d.R. CS-25)
    • Showing of Compliance, Arbeiten mit den MoC
    • Grundlagen des Safety Assessments
  • Interpretation der Bauvorschriften und Auswahl der Nachweismethode
  • Zusammenspiel Entwicklungsbetrieb sowie Herstellungs- und Instandhaltungsbetrieb

Kennen sie unsere anderen Luftfahrt-Trainings?

Unser

luftfahrttechnisches
QM-Online-Training

Mehr erfahren

Unser

EN9100:2018
Training

Mehr erfahren

Unser

Luftfahrtauditoren-
training

Mehr erfahren

Bücher zum Thema

Wir unterstützen Sie bei Ihren Herausforderungen

zuverlässig - pragmatisch - lösungsorientiert